K-MUSIK
Autopsyachmed
WWW.ETAGE01.NET
autopsyachmed
ETAGE01 NAVIGATOR

[ News | Newsarchiv ]

[ Lectures | Registrierung ]

[ Guestbook | Eintrag ]

[ Information | Anfahrt | Links ]
Up

Down


K-Musik

"Die Stuttgarter Plattform für experimentelle Wahrnehmungshorizonte Etage 01 rief am Freitag, den 22.März 2002 seine Fans zur insgesamt achten Soiree.

Erstmalig wurde dem theoriesüchtigen Publikum eine rein akustische Animationsfläche unter dem Namen "K-Musik" angeboten. Der Stuttgarter DJ Autopsy Achmed suchte die Verbindung moderner Elektroklänge und zeitgenössischer Klassischer Musik.

In der Abfolge wurde ein tanzbarer Ambientsound durch Klavierstücke von Eric Satie gebrochen und Schostakovichs 11te schloss sich einem minimalistischen Elektrostakkato von Autechre an. Klänge verschiedener Kühlschrankmodelle kommentierten ein Streichquartett von John Cage. Sicherlich stellte das Experiment allseits bekannte Hörgewohnheiten in Frage. Die Gäste reagierten auf die stringente Abfolge enormer Rhythmus- und Lautstärkewechsel anfangs etwas irritiert.

Viele Fragen wurden gestellt, doch selten Antworten gefunden. Vielleicht entdeckte der ein oder andere Besucher einen Hinweis in einem der zahlreich ausgelegten Briefumschläge oder lüftete das Geheimnis der K-Musik anhand der unauffällig hingeworfenen Projektionsflächen konkreter grafischer Poesie?

Offenbarte gar das dreistöckige Zivilschutzbett die Bedeutung des K¹s? War etwa die schlichte Colorprojektion ein Hinweis auf intime Wahrheiten? Ein Spiel mit Wahrnehmungen, Kommunikationsreizen und guter Laune allemal.

Manch ein Besucher erwarb am Ende ein Stück fassbare Wahrheit: die CD zur Soiree in einer Auflage von 50 Exemplaren! DJ Autopsy Achmed stellte eine Abfolge ausgewählter Stücke K-Musik zusammen und überlies das Artwork den bei Projekttriangle altbekannten und sehr geschätzten Studenten Lars Zahl, Florian Steckenbach und Ron Jagodzinsky. Noch sind einige, wenige Exemplare vorhanden und können direkt bei der etage01 zum Preis von 10 Euro angefordert werden."

Mario Strzelksi

Introtext:
Autopsyachmed - K-Musik

Musik verhält sich zur Stille, wie Architektur zur Leere. Musik ist hochcodierte Information, deren Dechiffrierung durch den Hörer, im Gegensatz zur Sprache zu weitgehend individuellen Ergebnissen kommt. Das Gehör ist unser am frühesten entwickelter Sinn, der auch im Schlaf oder während einer Bewusstlosigkeit aktiv ist. Akustische Wahrnehmungen werden in hohem Maße mit Bewusstseinsinhalten assoziiert. Bilder, Gefühle und Ahnungen persönlichen oder kollektiv-archaischen Ursprungs entstehen.

Beim Hören artifizieller Musik, deren Laute nicht eindeutig zugeordnet werden können, werden mitunter surreale Assoziationen sogenannte Synästhesien wahrgenommen. Töne riechen, Klänge schmecken und Rhythmen haben Farben. Es entstehen Erinnerungen an die Zukunft.

Ziel des Abends wird es sein durch die Auswahl möglichst unspezifisch wirkender Musik, Räume aus Schall mit Tapeten aus Klang zu erzeugen. Hierbei werden Stücke aus der E-Musik des vergangenen Jahrhunderts, Tracks der e-music des letzten Jahrzehnts gegenübergestellt. Um die Wirkung des Soundteppichs heraus zu streichen wird auf eine visuelle Umsetzung der Musik weitgehend verzichtet. So bleibt der Zuhörer bei der Dechiffrierung der Texturen unbeeinflusst und kann die unterschiedlichen Eindrücke auf sich wirken lassen. Ob die Musik dabei im Mittelpunkt seiner Konzentration steht oder nebenbei gehört wird, spielt keine entscheidende Rolle.

K-Musik beschreibt den Übergang von Indifferenz zu Differenz, vom Zufall zur Form. Klangräume entstehen und zerfallen schon im nächsten Moment. K-Musik markiert die Schnittmenge von Statik und Dynamik, von Schwerkraft und Eskapismus.

Zur Person:
Autopsyachmed ist seit 10 Jahren DJ im Raum Stuttgart. Sein Interesse gilt hauptsächlich der elektronischen Musik, wobei die Suche nach neuen Sounddesigns und ungewöhnlichen Rhythmusstrukturen im Vordergrund stehen.

Nach dem Studium der Psychologie und ausgedehnten Reisen zu musikalischen hotspots, ist er heute als Journalist tätig. Für Events abseits der Klischees von Club und Lounge ist er jederzeit zu begeistern.

Kontakt: autopsyachmed@web.de

Alle bisherigen Veranstaltungen:

19. 01. 2001 Chewingthesun
16. 02. 2001 IPP "Organic Future"
20. 03. 2001 Atelier Brückner
11. 04. 2001 Discodoener (macht schöner!)
20. 07. 2001 Surface
14. 09. 2001 Hannes Veraguth
18. 11. 2001 C3
22. 03. 2002 Autopsyachmed K-Musik